Tipps für die Berge

In den Bergen gilt: Gut vorbereitet ist halb gelaufen. Damit man die Natur geniessen kann, sind folgende Punkte hilfreich:

  • Der Natur und Umwelt zuliebe: «Nimm nichts mit als deine Eindrücke – hinterlasse nichts als deine Fussspuren.»
  • Regionale/lokale Wetterberichte beachten. Auf Tipps der Einheimischen hören.
  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind ein Muss. Verbandsmaterial und ausreichend Proviant sind immer dabei. Wanderkarte, am besten 1:25'000.
  • Achtung: Ein Smartphone erhöht nicht die Sicherheit, es steigert bloss die Risikobereitschaft. In den Bergen gibt es sehr viele Funklöcher, in denen das Handy keinen Nutzen bringt.
  • Den signalisierten Wegen folgen.
  • Vorsicht bei Schneefeldern und Lawinenkegeln. Es können sich darunter Hohlräume verbergen.
  • Regelmässig rasten, viel trinken - auch ohne Durst.
  • Schlechtwettereinbruch: Rechtzeitig umkehren oder Schutz in Hütte oder Unterstand suchen.
  • Rücksicht auf andere nehmen, die auch unterwegs sind.
  • Kein Risiko eingehen, nichts erzwingen, rechtzeitig umkehren.
  • Vorschriften (z.B. in Naturschutzgebieten) beachten.
  • Vorsicht mit Feuer. Am besten ganz darauf verzichten.
  • Für die An- und Abreise öffentlichen Verkehr nutzen.
  • Weidegatter und Zäune immer schliessen.
  • Weidende Nutztiere: Hund an der Leine führen. Rinderherden in 50-100 Meter Abstand umgehen. Das gilt auch für Schafherden mit Herdenschutzhunden. Siehe: Mit Kuh und Schaf unterwegs
  • Blindgänger: Nie berühren. Fundort markieren und die Polizei benachrichtigen.
  • Wanderung
    Als bequeme Eintagestour des Gommer Waldweges bietet sich die Teilstrecke von Oberwald nach Reckingen an. Der Wald spendet dem Wanderer Schatten von den heissen Sonnenstrahlen. Unten im Tal liegen sonnengebrannte Dörfer und verträumte Weiler.
  • Wanderung
    Ist dir nach einer Wanderung abseits der viel begangenen Wege? Dann mach dich auf, um den schönen Stockji-Gipfel zu entdecken! Grosser landschaftlicher Genuss und umwerfende Weitsicht auf Berg und Tal sind dir gewiss!
  • Wanderung
    An heissen Sommertagen bietet sich der Gommer Waldweg geradezu perfekt an. Im kühlenden Schatten der Bäume wandern Sie durch das sonnendurchflutete Obergoms und lauschen dem Rauschen des Windes, der durch den Wald zieht. Ideal um die Seele baumeln zu lassen. Je nach Belieben können Sie einzelne ...
  • Wanderung
    Der Gommer Höhenweg, erster Premium Wanderweg der Schweiz, führt von Oberwald nach Bellwald - entlang der Sonnenseite des Hochtals Goms. Als bequeme Eintagestour des Gommer Höhenweges bietet sich die Teilstrecke von Münster nach Bellwald an.
  • Wanderung
    Dieser Rundweg bietet eine einmalige Aussicht auf den Rhonegletscher, zum Grimselsee und über das Obergoms. Er beginnt beim Furkapass und führt zuerst gemächlich, dann steiler hinauf zur Tällilücke. Bis zum Tällistock geht es noch ein kurzes Stück bergauf. Anschliessend führt die Tour über ...
  • Wanderung
    Über den Galebrunne willst du gehen? Erklär mir mal... Als Galebrunne bezeichnen die Gommer die Alpe, die nach einem gewaltigen Bergsturz hoch über dem Schuttkegel des Ritzingerfeldes tront. Wie von einem Adlerhorst geniesst du von da oben einen herrlichen Blick ins junge Rhonetal zu deinen ...
  • Wanderung
    Alpine Rundwanderung auf einen herrlichen Aussichtsgipfel mit Blick auf die Walliser 4000er und die Aaregletscher.
  • Wanderung
    Heute willst du hoch hinaus! Suchst die Freiheit auf dem Berggipfel und die Weite des umfassenden Panoramas über die Alpen. Dir zu Füssen fliesst die junge Rhone eingebettet im schönen Talgrund des Obergoms. Das himmlische Blau spiegelt sich im stattlichen Distelsee. Die Mühe hat sich gelohnt!
  • Wanderung
    Eine gemütliche Wanderung durch Wiesen und Wald vom Obergoms ins Unnergoms. Der Weg führt von Niederwald auf schön gelegenem Wanderweg vorbei an der Kapelle St. Anna bis nach Fürgangen. Von hier ist es nicht mehr weit bis nach Fiesch.
  • Wanderung
    Es handelt sich um eine historische Säumerroute auf der u.a. Käse nach Süden transportiert worden ist. Dieser war nämlich auf längeren Schiffsfahrten sehr beliebt, da er gut haltbar ist.
E-Mail