Geschinen

GESSINON HIESS ICH 1327

Der Name hat sich verändert. Als Dorf hingegen blieb ich über Jahrhunderte fast gleich. In einer leichten Mulde stehen die alten Häuser und landwirtschaftlichen Gebäude eng beisammen. Läufst du durch die Gassen, kannst du die Zeit kaum bestimmen, in der du dich befindest. Legenden ranken sich um einen meiner berühmtesten Bewohner, den Weger Baschi. Unendlich stark, soll er als Säumer völlig erschöpfte Maultiere samt Last über die Gommer Pässe getragen haben. Legende oder Wahrheit? Ich erinnere mich kaum… Tatsache ist, dass unter meinen Dächern die alten Zeiten, an denen sich die Menschen am Stubentisch schaurige Geschichten erzählt haben, wieder aufleben. Zudem: Das Dorf ist Beweis dafür, sich mit den Naturgewalten zu arrangieren. Denn aus der Notwendigkeit eines Dammbaus gegen Lawinen wurde mit dem Geschinersee als Baumateriallieferanten ein Anziehungspunkt für die Natur und den Erholung suchenden Menschen geschaffen.

1353 M. ü. M., <80 Einwohner, Haltestelle MGB, Restaurant/Café: 3, Ferienwohnungen, Loipe, Skilift, Sportgeschäft, Kulturweg, Geschiner See

E-Mail